AusbildungTagebuchWarum habe ich meinen Ausbildungsbetrieb gewechselt?

Mein Name ist Tom Braun. Ich bin Altenpflegeschüler im dritten Ausbildungsjahr. Ich habe Anfang Februar 2019 nach meinem ambulanten Facheinsatz, meinen Ausbildungsbetrieb gewechselt, da ich mich in meinem alten Betrieb (Alten-und Pflegeheim) nicht mehr wohlgefühlt habe. Ein Grund für den Wechsel war, dass ich dort sehr wenig gelernt habe. Ich hatte keine Anleitung durch Praxisanleiter und mir wurde kaum etwas vom Fachpersonal beigebracht.

So wollte ich nicht arbeiten.

Viele Mitarbeiter waren mir gegenüber unfreundlich und schnell genervt. Hinter meinem Rücken wurde getuschelt und ich musste mir oft Kommentare gefallen lassen, die „unter der Gürtellinie“ waren. Die Mitarbeiter sind sehr oft nicht auf die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner eingegangen, was mir sehr leid tat. So wollte ich nicht arbeiten. Es wurde auch nicht auf den Dienstplan und meine Wünsche geachtet, teilweise habe ich drei Wochenenden hintereinander gearbeitet, meine Wünsche wurden ignoriert und Dienste ohne Absprache getauscht. Das war sehr anstrengend und meine Sozialen Kontakte haben darunter gelitten. Meine Ausbildungsleitung hat trotz Gesprächen nichts dagegen unternommen, was ich Schade fand. Außerdem hatte ich einen sehr langen Arbeitsweg. Dies war ein zusätzlicher Grund, meinen Ausbildungsbetrieb zu wechseln. Hier bei der ÄKS fühle ich mich gut aufgehoben, werde wertgeschätzt und bekomme Verantwortung übertragen. Regelmäßige Anleitung und Prüfungsvorbereitung durch die Praxisanleiterinnen oder Ausbildungsleiterinnen sind hier selbstverständlich und jeder hat ein offenes Ohr für meine Fragen.

So sollte Ausbildung sein !!!

Sie haben Fragen zu unserem Blog-Beitrag? Kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail oder telefonisch.

Tom Braun, Auszubildender ÄKS

Tom Braun

Auszubildender
 +49 (0) 40 – 796 35 00
 info@aeks.hamburg